10 Möglichkeiten, MDF-Platten zu verwenden

Mit dem Fortschritt der Technik kommen immer mehr Baustoffe auf den Markt. Es gibt verschiedene Arten von MDF, die im Bauwesen und den Abschlussplatten für den Abschluss von Wänden/Decken oder für den Möbelbau verwendet werden können. Holzpaneele sind bei Designern beliebt, da dieses Material für dekorative Verkleidungen und Fensterbänke, ästhetisch ansprechende und langlebige Flügelinnentüren verwendet wird. Viele Bauherren verwenden MDF-Platten und MDF-T-Träger – sie legen sie bei der Herstellung der Böden im Rahmen monolithischer Bauarbeiten in die Balken. Nicht selten fertigen sie die Dachhaut aus wasserbeständiger MDF-Modifikation zum besseren Schutz der ölbasierten Lacke.

Vor allem aber kommen MDF-Platten in der Möbelindustrie zum Einsatz. Entwickelt mit einer Technik des Biegens von Strukturelementen aus verleimten Holzfasern, eignen sie sich gut für die Herstellung von Stühlen oder einem eleganten Kopfteil aus diesem Material. Alle Möbel für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit (Badezimmer, Küchen) sind in der Regel aus Furnier oder laminiertem MDF.

Zur Herstellung von Platten aus MDF werden in der Regel minderwertiges Holz und Holzabfälle (Späne, Platten) verwendet. Das resultierende Produkt erfüllt alle notwendigen Anforderungen an den modernen Baustoff – es ist ökologisch unbedenklich, langlebig und leicht zu fräsen und hat weitere mechanische Bearbeitungen.

Darüber hinaus eignet sich MDF zum Aufbringen verschiedener Dekorfolien oder zum Kaschieren eines Naturfurniers.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist MDF das ideale Material für die Realisierung von Sonderanfertigungen. Die Verwendung dieser Art von Platten wird immer häufiger, so dass MDF als das Material der zukünftigen Möbel- und Holzindustrie angesehen werden kann.

Hochtechnologische und physikalisch-mechanische Leistungsfähigkeit, Umweltfreundlichkeit und ein angemessener Preis sorgen für die wachsende Popularität der Wahl, MDF-Platten in verschiedenen Anwendungen zu verwenden. MDF ist einer der Hauptnachteile von Naturholz beraubt – Heterogenität der Eigenschaften und natürliche Mängel. Im Gegensatz zu Sperrholz ist MDF viel weniger verzogen; es hat eine höhere Dichte und eine geringere Dickenschwankung. Im Vergleich zu Spanplatten hat MDF eine höhere Festigkeit und Dichte, eine glattere Oberflächenbeschaffenheit und eine hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit.

Das handliche Format und eine große Auswahl an Dicken von MDF ermöglichen den Einsatz sowohl im Möbelbau als auch im Bauwesen.

MDF ist in der Bauindustrie weit verbreitet und ersetzt teurere Holzwerkstoffe.

MDF bietet eine hohe Schallabsorption und Wärmedämmung der Räumlichkeiten und wird erfolgreich für die Herstellung von Wandpaneelen, Trennwänden, Türen und verschiedenen Materialien für die Innenausstattung verwendet.

Aufgrund der hohen Dichte ist MDF ein hervorragendes Material für die Herstellung von Tischlerei, Laminatböden und Formteilen.

Mindestwerte variabler Dicke aus MDF sind besonders beliebt zum Glätten von Wänden und Verlegen von rauen Böden.

MDF ist ein ideales Material für Möbel: Schränke, Küchen, Büros, maßgefertigte Möbel und kommerzielle Geräte.

MDF wird häufig für die Herstellung von Möbelplatten, Möbelelementen und Arbeitsplatten verwendet. Durch die hohe Festigkeit von MDF hält die Möbelbeschläge viel besser als die DSP.

Hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit und Beständigkeit gegen Temperaturschwankungen ermöglichen den Einsatz bei der Herstellung von Küchenmöbeln und Möbeln für Badezimmer, Gewerbe-, Medizin- und Laborgeräte.

Die Möglichkeiten der Verarbeitung verschiedener MDF-Typen erweitern den Einsatzbereich in der Gestaltung und Entwicklung von Möbeldesign erheblich.

Hier sind 10 kreative Möglichkeiten, MDF-Platten zu verwenden.

1) Gebogene Teile für Innendekoration;

2) Herstellung von Fensterbänken;

3) Holzleisten für den Bau (Sockel, Gesimse, Sockelleisten, Architrave, Erdungsband usw.);

4) Wandpaneele;

5) Deckenplatten;

6) Die Ausrichtung der Wände und deren Vorbereitung für die Endbearbeitung;

7) Trennwände in den Büro- und Wohnräumen, die Bögen, Säulen und andere Innenelemente schaffen;

8) Wärme- und Schalldämmung;

9) Herstellung von Innentüren mit dekorativem Relief;

10) Herstellung von Türen (unter der Zierleiste Dekorfolie, Furnier oder Lack usw.).



Source by Satrujit Mishra