Posted on: Juli 17, 2021 Posted by: admin Comments: 0

Die Landschaftsbewässerung entwickelt sich schnell zu einem wichtigen Bereich in der Gesamtdisziplin der Landschaftsgestaltung. Landschaftsbau ist der Prozess der Gestaltung einer Fläche oder eines Grundstücks mit Gärten, Rasenflächen, Höfen, Bäumen, Sträuchern, Pflanzen und Gras usw. Die Idee eines schönen Hauses oder Büros spricht Menschen an und daher ist Landschaftsgestaltung nicht nur das Wachsen von Bäumen und Sträucher, aber auf eine Weise, die dazu führt, dass der Landschaftsraum schön und ästhetisch aussieht.

Die Landschaftsgestaltung als Disziplin begann um 1598. Die Niederländer waren Pioniere des Landschaftsgenres in der künstlerischen Welt, das später in Form von künstlerischer Sensibilität, dh einem Bild von Landschaften an Land, annahm. Es hat inzwischen viele Techniken und Systeme entwickelt und wird häufig verwendet, um das Aussehen eines Gartens zu verbessern.

Es ist relativ einfach, einen schönen und lebendigen Garten anzulegen, aber der Prozess, ihn über die Jahre in seinem makellosen Zustand zu erhalten, ist eine ganz andere Sache. Die Versorgung oder Verfügbarkeit von Wasser ist einer der wichtigsten Faktoren, da die meisten Pflanzen auf regelmäßige Bewässerung angewiesen sind. Zur Pflege eines Gartens gibt es verschiedene Wasserbewässerungssysteme, manche brauchen viel Wasser und manche sind recht sparsam im Verbrauch.

Die drei gängigsten Methoden der Gartenbewässerung sind:

Regenwasserbewässerungssysteme: Sie sind die besten für Pflanzen, da sie frei von Giftstoffen und Chemikalien sind, die von der örtlichen Wasserversorgungsbehörde zur Behandlung und Reinigung des Wassers verwendet werden. Regenwasser hilft auch beim Wachsen größerer und gesünderer Pflanzen. Ein trockenes Jahr kann Sie dazu zwingen, gemäß den örtlichen Vorschriften weniger Wasser zu verbrauchen, aber das Sammeln von Regenwasser ermöglicht es Ihnen, Ihre Pflanzen ausreichend zu gießen.

Tröpfchenbewässerungssysteme: laufen kontinuierlich und brauchen dafür Strom. Die gezielte und spezialisierte Bewässerung (und manchmal auch Dünger) ist zwar vorteilhaft für die Pflanzen, kann sich aber aufgrund der Stromkosten der Bewässerungspumpen als teuer im Betrieb erweisen. Ein solarbetriebenes Bewässerungssystem hilft bei der Kostenreduzierung und kann dennoch die Vorteile eines Tröpfchenbewässerungssystems bieten.

Sprinkler-Bewässerungssysteme: Bewässern Sie das Wasser ähnlich wie bei Regen. Das Wasser wird in ein Rohrsystem gepumpt, das mit Sprühköpfen verbunden ist, die das Wasser auf vorbestimmte Distanzen versprühen, sodass es wie Regen in Tröpfchen auf das Land fällt. In-Boden-Sprinklersysteme sind eine Alternative zu Überkopf-Sprinklersystemen, bei denen die Rohre und Sprinkler unter der Erde verlegt werden. Dies trägt dazu bei, den Gartenbereich frei von den Rohren zu halten und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass Tiere sie beschädigen.

Es gibt viele Variationen der Bewässerungssysteme, die verwendet werden können, und die Wahl basiert normalerweise auf Faktoren wie der Verfügbarkeit von Wasser, lokalen Vorschriften, Budgetüberlegungen und den persönlichen Vorlieben der Person, die das Bewässerungssystem bestellt. Wenn Sie sich bei der Planung Ihres Bewässerungssystems an einen professionellen Bewässerungsunternehmer wenden, erhalten Sie die kostengünstigste Lösung für Ihre Landschaftsbewässerung.



Source by Peter M Ross

Leave a Comment